BBSW-Trier
header_fenster.jpg

Neuheiten auf einen Blick:

Schulsport: BBSW Trier ist Fußballstadtmeister 2018/19

Die Fußballmannschaft Jungen WK I ist nach einer langen Durststrecke wieder

Weiterlesen ...

Benefizlauf der BBS Wirtschaft Trier knackt 500.000 Euro-Spendenmarke

Bereits zum fünften Mal fand an der Berufsbildenden Schule Wirtschaft Trier

Weiterlesen ...

SewCase in Berlin: JUNIOR-Unternehmen des Wirtschaftsgymnasiums beim Bundeswettbewerb

Am Montag, den 18. Juli 2018 ging es für uns, 11 Schülerinnen und Schüler des

Weiterlesen ...

Am Montag, den 18. Juli 2018 ging es für uns, 11 Schülerinnen und Schüler des

Wirtschaftsgymnasiums und unsere begleitenden Lehrer mit dem Zug in Richtung der deutschen Bundeshauptstadt. Nachdem wir uns zuvor am 15. Mai mit unserem Sieg beim Junior-Landeswettbewerb in Mainz für die Teilnahme am Bundesfinale qualifiziert hatten, war die Vorfreude bei uns auf eine spannende und ereignisreiche Woche in Berlin groß.

bundeswettbewerb2018

Nachdem wir am Abend unser Hotel in der Nähe des Berliner „Kudamm“ bezogen hatten, blieb uns nach dem gemeinsamen Abendessen noch Zeit für einen kurzen Rundgang durch das nächtliche Berlin. Am nächsten Morgen starteten wir dann ausgeruht und frisch gestärkt nach dem Frühstück unsere Sightseeingtour durch Berlin.

Neben dem Brandenburger Tor und dem Berliner Fernsehturm stand natürlich auch eine Besichtigung des Deutschen Bundestages samt Führung auf dem Programm. Am Nachmittag blieb uns noch Zeit für eigene Erkundigungen.

Am Mittwoch konzentrierten wir uns auf den Junior-Bundeswettbewerb. Wir bauten unseren Messestand im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie auf und probten unsere Bühnenpräsentation für den nächsten Tag. Neben uns waren weitere 15 Schülerunternehmen aus dem gesamten Bundesgebiet vor Ort. Nach einem gemeinsamen Abendessen mit allen anderen Wettbewerbsteilnehmern hörten wir uns noch einen interessanten Vortrag von Ali Mahloodji, dem Gründer von „whatchado“, an.

Am Donnerstag war dann frühes Aufstehen angesagt. Bereits gegen 7:30 Uhr betraten wir das Bundeswirtschaftsministerium, um die letzten Vorbereitungen zu treffen. Nach der offiziellen Begrüßung startete der Wettbewerb mit dem Rundgang der hochkarätig besetzten Jury zu den Ausstellungsständen. Wie auch beim Landeswettbewerb in Mainz wurde hierbei der Messestand und das mit der Jury geführte Interview bewertet.

Nachdem diese Hürde genommen war, startete nun der spannendste Teil des Wettbewerbs, die Bühnenpräsentationen der einzelnen Schülerunternehmen. Wir haben im weiteren Verlauf des Tages viele tolle Produktideen kennengelernt, aber auch die Unternehmer hinter den Produkten, haben uns alle begeistert.

Nach einer längeren Pause wurden dann die ersten drei Plätze des diesjährigen Junior-Bundeswettbewerbs verkündet. Bronze ging in diesem Jahr nach Bayern. Das Junior-Unternehmen „atmossphere“ von den Nymphenburger Schulen in München, vertreibt dekorative, mit echtem Moos bepflanzte Holzkisten. Das Moos filtert die Luft und sorgt damit für besseres Klima in geschlossenen Räumen.

Den zweiten Platz sicherte sich das Unternehmen „Streetcycled“ vom Max-Planck-Gymnasium in Düsseldorf mit Einrichtungsaccessoires aus recycelten Verkehrsschildern. Aufgrund der hohen Anzahl an Schülerfirmen in NRW gibt es beim dortigen Landeswettbewerb zwei Sieger, die am Bundeswettbewerb teilnehmen.

Die Goldmedaille und die damit verbundene Teilnahme am Europawettbewerb in Belgrad ging ebenfalls nach Nordrhein-Westfalen, nämlich an die Schülerfirma „dot. Drummel on Tour“ vom Gymnasium St. Christopherus Werne. Mit einem selbst geschriebenen und gestalteten Buch bringen die Jungunternehmer aus Werne Kindern Europa und den europäischen Gedanken näher. In ihrer Geschichte reist die Figur Drummel quer durch Europa und erlebt viele Abenteuer.

An der Stelle möchten wir nochmal den Siegern des Bundeswettbewerbs gratulieren. Obwohl es für uns leider nicht für eine Platzierung unter den ersten drei Plätzen gereicht hat, hatten wir sehr viel Spaß in Berlin und werden diese tolle Zeit so schnell nicht vergessen. Schließlich gab es noch es noch eine Abschlussparty in der Berliner Unternehmerlounge im Wasserwerk, die den gelungenen Abschluss unseres Geschäftsjahres darstellte. Am nächsten Tag traten wir dann etwas übermüdet unsere Heimreise an.

Markus Grünen im August 2018

 

Stundenplan

Öffnungszeiten Sekretariat

Montag-Donnerstag: 7.30 bis 12.15 Uhr und 13.00 bis 16.00 Uhr

Freitag: 7.30 bis 13.15 Uhr

Spendenbescheinigung Benefizlauf

Die Spendenbescheinigungen werden vom Förderverein im September versendet.

aktuelle Termine

Neuheiten auf einen Blick:

Schulsport: BBSW Trier ist Fußballstadtmeister 2018/19

Die Fußballmannschaft Jungen WK I ist nach einer langen Durststrecke wieder

Weiterlesen ...

Benefizlauf der BBS Wirtschaft Trier knackt 500.000 Euro-Spendenmarke

Bereits zum fünften Mal fand an der Berufsbildenden Schule Wirtschaft Trier

Weiterlesen ...

SewCase in Berlin: JUNIOR-Unternehmen des Wirtschaftsgymnasiums beim Bundeswettbewerb

Am Montag, den 18. Juli 2018 ging es für uns, 11 Schülerinnen und Schüler des

Weiterlesen ...

Am Montag, den 18. Juli 2018 ging es für uns, 11 Schülerinnen und Schüler des

Wirtschaftsgymnasiums und unsere begleitenden Lehrer mit dem Zug in Richtung der deutschen Bundeshauptstadt. Nachdem wir uns zuvor am 15. Mai mit unserem Sieg beim Junior-Landeswettbewerb in Mainz für die Teilnahme am Bundesfinale qualifiziert hatten, war die Vorfreude bei uns auf eine spannende und ereignisreiche Woche in Berlin groß.

bundeswettbewerb2018

Nachdem wir am Abend unser Hotel in der Nähe des Berliner „Kudamm“ bezogen hatten, blieb uns nach dem gemeinsamen Abendessen noch Zeit für einen kurzen Rundgang durch das nächtliche Berlin. Am nächsten Morgen starteten wir dann ausgeruht und frisch gestärkt nach dem Frühstück unsere Sightseeingtour durch Berlin.

Neben dem Brandenburger Tor und dem Berliner Fernsehturm stand natürlich auch eine Besichtigung des Deutschen Bundestages samt Führung auf dem Programm. Am Nachmittag blieb uns noch Zeit für eigene Erkundigungen.

Am Mittwoch konzentrierten wir uns auf den Junior-Bundeswettbewerb. Wir bauten unseren Messestand im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie auf und probten unsere Bühnenpräsentation für den nächsten Tag. Neben uns waren weitere 15 Schülerunternehmen aus dem gesamten Bundesgebiet vor Ort. Nach einem gemeinsamen Abendessen mit allen anderen Wettbewerbsteilnehmern hörten wir uns noch einen interessanten Vortrag von Ali Mahloodji, dem Gründer von „whatchado“, an.

Am Donnerstag war dann frühes Aufstehen angesagt. Bereits gegen 7:30 Uhr betraten wir das Bundeswirtschaftsministerium, um die letzten Vorbereitungen zu treffen. Nach der offiziellen Begrüßung startete der Wettbewerb mit dem Rundgang der hochkarätig besetzten Jury zu den Ausstellungsständen. Wie auch beim Landeswettbewerb in Mainz wurde hierbei der Messestand und das mit der Jury geführte Interview bewertet.

Nachdem diese Hürde genommen war, startete nun der spannendste Teil des Wettbewerbs, die Bühnenpräsentationen der einzelnen Schülerunternehmen. Wir haben im weiteren Verlauf des Tages viele tolle Produktideen kennengelernt, aber auch die Unternehmer hinter den Produkten, haben uns alle begeistert.

Nach einer längeren Pause wurden dann die ersten drei Plätze des diesjährigen Junior-Bundeswettbewerbs verkündet. Bronze ging in diesem Jahr nach Bayern. Das Junior-Unternehmen „atmossphere“ von den Nymphenburger Schulen in München, vertreibt dekorative, mit echtem Moos bepflanzte Holzkisten. Das Moos filtert die Luft und sorgt damit für besseres Klima in geschlossenen Räumen.

Den zweiten Platz sicherte sich das Unternehmen „Streetcycled“ vom Max-Planck-Gymnasium in Düsseldorf mit Einrichtungsaccessoires aus recycelten Verkehrsschildern. Aufgrund der hohen Anzahl an Schülerfirmen in NRW gibt es beim dortigen Landeswettbewerb zwei Sieger, die am Bundeswettbewerb teilnehmen.

Die Goldmedaille und die damit verbundene Teilnahme am Europawettbewerb in Belgrad ging ebenfalls nach Nordrhein-Westfalen, nämlich an die Schülerfirma „dot. Drummel on Tour“ vom Gymnasium St. Christopherus Werne. Mit einem selbst geschriebenen und gestalteten Buch bringen die Jungunternehmer aus Werne Kindern Europa und den europäischen Gedanken näher. In ihrer Geschichte reist die Figur Drummel quer durch Europa und erlebt viele Abenteuer.

An der Stelle möchten wir nochmal den Siegern des Bundeswettbewerbs gratulieren. Obwohl es für uns leider nicht für eine Platzierung unter den ersten drei Plätzen gereicht hat, hatten wir sehr viel Spaß in Berlin und werden diese tolle Zeit so schnell nicht vergessen. Schließlich gab es noch es noch eine Abschlussparty in der Berliner Unternehmerlounge im Wasserwerk, die den gelungenen Abschluss unseres Geschäftsjahres darstellte. Am nächsten Tag traten wir dann etwas übermüdet unsere Heimreise an.

Markus Grünen im August 2018

 

Stundenplan

Öffnungszeiten Sekretariat

Montag-Donnerstag: 7.30 bis 12.15 Uhr und 13.00 bis 16.00 Uhr

Freitag: 7.30 bis 13.15 Uhr

Spendenbescheinigung Benefizlauf

Die Spendenbescheinigungen werden vom Förderverein im September versendet.

aktuelle Termine


ihk grau junior grau  lcci grau lesarcades grau hwk grau sbk grau  ccipneu grau eao grau palais grau