BBSW-Trier
startseite1.jpg

Neuheiten auf einen Blick:

Zukunftswerkstatt zu Europa in der BBS für Wirtschaft Trier

Am Freitag, den 01.02.2019 nahmen vier Klassen der Berufsbildenden Schule für

Weiterlesen ...

Besuch auf dem Engelshof in Hetzerath

Die HBFORG17A erkundete im Rahmen eines Marketingprojektes mit Frau Frey

Weiterlesen ...

Die DDR ist Geschichte geworden

Ausstellung „Voll der Osten“ vom 22. Januar bis 20. Februar 2019 in der BBS Wirtschaft Trier (Aulafoyer).

Weiterlesen ...

LCCI: Fleiß wird belohnt!

Am 17. November 2018 haben 39 Schülerinnen und Schüler unserer Schule

Weiterlesen ...

Ausstellung „Voll der Osten“ vom 22. Januar bis 20. Februar 2019 in der BBS Wirtschaft Trier (Aulafoyer).

„Voll der Osten“ heißt es ab 22. Januar 2019 in der BBS Wirtschaft Trier, seit die Schülerinnen und Schüler der BGY16a die gleichnamige Fotoausstellung, herausgegeben von der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur und der Fotografen-Agentur Ostkreuz, aufbauten.

VollderOstenAls Abschluss einer Unterrichtsreihe zur deutschen Geschichte präsentieren sie eine Posterausstellung, die eine Zeitreise durch die DDR und die ungeschminkte DDR-Wahrheit zeigt, an die sich selbst Zeitzeugen kaum mehr erinnern.

Die Fotos der Ausstellung entstanden in den 1980er Jahren. Der Fotograf Harald Hauswald fotografierte in Ost-Berlin das normale Leben: Szenen des Alltags, einsame und alte Menschen, verliebte junge Pärchen, Rocker, Hooligans und Arbeiter. Die passenden Texte lieferte der Historiker und Zeitzeuge Dr. Stefan Wolle,  wissenschaftlicher Leiter des DDR-Museums Berlin, welcher eine lange Zeit Referent bei der Stiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur war.

Durch diese Ausstellung haben die Schülerinnen und Schüler, die vor allem in den 2000er Jahren geboren wurden, einen großen Einblick in die fast vergessene DDR-Zeit erhalten. In der Hoffnung, auch andere aus dieser Generation dafür zu inspirieren, haben sie sich viel Mühe bei der Posterausstellung gegeben und freuen sich auf allgemeines Interesse.

Anna Mertes, Lea Fischer (Schülerinnen BGY16A)

 

Stundenplan

Öffnungszeiten Sekretariat

Montag-Mittwoch: 7.30 bis 12.15 Uhr und 13.00 bis 16.00 Uhr
Donnerstag: 07:30-11:30 Uhr und 13:00-16:00 Uhr
Freitag: 7.30 bis 13.15 Uhr

Anmeldefristen

Ihre Anmeldeunterlagen für die Wahlschulen für das nächste Schuljahr müssen spätestens bis zum 01. März 2019 bei uns eingegangen sein.

Anmeldungen nach dem 1. März kommen auf die Warteliste.

Hier finden Sie die Aufnahmeanträge und weitere Informationen.

Neuheiten auf einen Blick:

Zukunftswerkstatt zu Europa in der BBS für Wirtschaft Trier

Am Freitag, den 01.02.2019 nahmen vier Klassen der Berufsbildenden Schule für

Weiterlesen ...

Besuch auf dem Engelshof in Hetzerath

Die HBFORG17A erkundete im Rahmen eines Marketingprojektes mit Frau Frey

Weiterlesen ...

Die DDR ist Geschichte geworden

Ausstellung „Voll der Osten“ vom 22. Januar bis 20. Februar 2019 in der BBS Wirtschaft Trier (Aulafoyer).

Weiterlesen ...

LCCI: Fleiß wird belohnt!

Am 17. November 2018 haben 39 Schülerinnen und Schüler unserer Schule

Weiterlesen ...

Ausstellung „Voll der Osten“ vom 22. Januar bis 20. Februar 2019 in der BBS Wirtschaft Trier (Aulafoyer).

„Voll der Osten“ heißt es ab 22. Januar 2019 in der BBS Wirtschaft Trier, seit die Schülerinnen und Schüler der BGY16a die gleichnamige Fotoausstellung, herausgegeben von der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur und der Fotografen-Agentur Ostkreuz, aufbauten.

VollderOstenAls Abschluss einer Unterrichtsreihe zur deutschen Geschichte präsentieren sie eine Posterausstellung, die eine Zeitreise durch die DDR und die ungeschminkte DDR-Wahrheit zeigt, an die sich selbst Zeitzeugen kaum mehr erinnern.

Die Fotos der Ausstellung entstanden in den 1980er Jahren. Der Fotograf Harald Hauswald fotografierte in Ost-Berlin das normale Leben: Szenen des Alltags, einsame und alte Menschen, verliebte junge Pärchen, Rocker, Hooligans und Arbeiter. Die passenden Texte lieferte der Historiker und Zeitzeuge Dr. Stefan Wolle,  wissenschaftlicher Leiter des DDR-Museums Berlin, welcher eine lange Zeit Referent bei der Stiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur war.

Durch diese Ausstellung haben die Schülerinnen und Schüler, die vor allem in den 2000er Jahren geboren wurden, einen großen Einblick in die fast vergessene DDR-Zeit erhalten. In der Hoffnung, auch andere aus dieser Generation dafür zu inspirieren, haben sie sich viel Mühe bei der Posterausstellung gegeben und freuen sich auf allgemeines Interesse.

Anna Mertes, Lea Fischer (Schülerinnen BGY16A)

 

Stundenplan

Öffnungszeiten Sekretariat

Montag-Mittwoch: 7.30 bis 12.15 Uhr und 13.00 bis 16.00 Uhr
Donnerstag: 07:30-11:30 Uhr und 13:00-16:00 Uhr
Freitag: 7.30 bis 13.15 Uhr

Anmeldefristen

Ihre Anmeldeunterlagen für die Wahlschulen für das nächste Schuljahr müssen spätestens bis zum 01. März 2019 bei uns eingegangen sein.

Anmeldungen nach dem 1. März kommen auf die Warteliste.

Hier finden Sie die Aufnahmeanträge und weitere Informationen.


ihk grau junior grau  lcci grau lesarcades grau hwk grau sbk grau  ccipneu grau eao grau palais grau