BBSW-Trier
logoinfo.jpg
Berufsbegleitende Fortbildung in Modulform zum Betriebswirt bzw. Betriebsfachwirt
 

Zielgruppe

Die Fachschule Wirtschaft (FS) Betriebswirtschaft und Unternehmensmanagement wendet sich an alle Altersgruppen, die sich nach der Berufsausbildung berufsqualifizierend fortbilden möchten.

Ziel ist es, die berufliche Handlungskompetenz zu erweitern, um Tätigkeiten selbständig planen, durchführen und kontrollieren zu können.

Angebotene Schwerpunkte und Zusatzinformationen:

 

Aufnahmevoraussetzungen

Voraussetzung für die Aufnahme in die Fachschule ist ein Qualifizierter Sekundarabschluss I (die "Mittlere Reife") und eine abgeschlossene Berufsausbildung in einem einschlägig anerkannten Ausbildungsberuf mit dem Abschluss der Berufsschule.

Anerkannt wird auch eine zweijährige schulische Berufsausbildung, z. B. Höhere Berufsfachschule.

 

Aufbau

Die Fachschule Wirtschaft wird berufsbegleitend in Modulform geführt und dauert zwei Jahre (Betriebsfachwirt) bzw. vier Jahre (Betriebswirt). Die Module werden einzeln zertifiziert, eine Gesamtabschlussprüfung findet nicht statt.

 

Abschluss

  • Staatlich geprüfte(r) Betriebswirt(in)
    Fachrichtung Betriebswirtschaft und Unternehmensmanagement (4 Jahre)
  • Staatlich geprüfte(r) Betriebsfachwirt(in)
    Fachrichtung Betriebswirtschaft und Unternehmensmanagement (2 Jahre)
  • Berechtigung zum Studium an Fachhochschulen in Rheinland-Pfalz
  • Ausbildereignungsschein gemäß AEVO

 

Unterrichtszeiten

  • zwei Abende in der Woche von 18:00 bis 21:00 Uhr
  • Samstag von 8:00 bis 13:00 Uhr
  • kein Unterricht in den Ferien

 

Kosten

  • außer Lernmitteln keine
  • keine Prüfungsgebühren

 

Besonderheiten des pädagogischen Angebots

  • Die Fachschule Wirtschaft führt zu berufsqualifizierenden Abschlüssen der beruflichen Fortbildung
  • Berufliche Praxis kann während der Fortbildung erworben werden
  • Erwerb des Ausbildereignungsscheines gemäß AEVO im Rahmen des Moduls Berufs- pädagogik
  • Belegung und Zertifizierung einzelner Module möglich
  • Abschlussprojekt im vierten Jahr der Fortbildung
  • Berufs- und Weiterbildungsberatung

 

Anmeldung

Die Anmeldung muss bis Ende Februar desselben Jahres dem Sekretariat der BBS Wirtschaft Trier vorliegen. Der Aufnahmeantrag kann hier heruntergeladen werden.

 

Berufsbegleitende Fortbildung in Modulform zum Betriebswirt bzw. Betriebsfachwirt
 

Zielgruppe

Die Fachschule Wirtschaft (FS) Betriebswirtschaft und Unternehmensmanagement wendet sich an alle Altersgruppen, die sich nach der Berufsausbildung berufsqualifizierend fortbilden möchten.

Ziel ist es, die berufliche Handlungskompetenz zu erweitern, um Tätigkeiten selbständig planen, durchführen und kontrollieren zu können.

Angebotene Schwerpunkte und Zusatzinformationen:

 

Aufnahmevoraussetzungen

Voraussetzung für die Aufnahme in die Fachschule ist ein Qualifizierter Sekundarabschluss I (die "Mittlere Reife") und eine abgeschlossene Berufsausbildung in einem einschlägig anerkannten Ausbildungsberuf mit dem Abschluss der Berufsschule.

Anerkannt wird auch eine zweijährige schulische Berufsausbildung, z. B. Höhere Berufsfachschule.

 

Aufbau

Die Fachschule Wirtschaft wird berufsbegleitend in Modulform geführt und dauert zwei Jahre (Betriebsfachwirt) bzw. vier Jahre (Betriebswirt). Die Module werden einzeln zertifiziert, eine Gesamtabschlussprüfung findet nicht statt.

 

Abschluss

  • Staatlich geprüfte(r) Betriebswirt(in)
    Fachrichtung Betriebswirtschaft und Unternehmensmanagement (4 Jahre)
  • Staatlich geprüfte(r) Betriebsfachwirt(in)
    Fachrichtung Betriebswirtschaft und Unternehmensmanagement (2 Jahre)
  • Berechtigung zum Studium an Fachhochschulen in Rheinland-Pfalz
  • Ausbildereignungsschein gemäß AEVO

 

Unterrichtszeiten

  • zwei Abende in der Woche von 18:00 bis 21:00 Uhr
  • Samstag von 8:00 bis 13:00 Uhr
  • kein Unterricht in den Ferien

 

Kosten

  • außer Lernmitteln keine
  • keine Prüfungsgebühren

 

Besonderheiten des pädagogischen Angebots

  • Die Fachschule Wirtschaft führt zu berufsqualifizierenden Abschlüssen der beruflichen Fortbildung
  • Berufliche Praxis kann während der Fortbildung erworben werden
  • Erwerb des Ausbildereignungsscheines gemäß AEVO im Rahmen des Moduls Berufs- pädagogik
  • Belegung und Zertifizierung einzelner Module möglich
  • Abschlussprojekt im vierten Jahr der Fortbildung
  • Berufs- und Weiterbildungsberatung

 

Anmeldung

Die Anmeldung muss bis Ende Februar desselben Jahres dem Sekretariat der BBS Wirtschaft Trier vorliegen. Der Aufnahmeantrag kann hier heruntergeladen werden.